T-Wurf vom Akazienhain

geb.: 03.11.2013
4 Rüden / 0 Hündinnen
Die Eltern sind:

Jgd.-CH. Jumping Jack vom Akazienhain, angekört, Leistungskennz.: BH, AD, FPR 1,2,u.3, FH 1 u.2,

deckte am 4. & 6. September 2013 meine Hündin Quitte vom Akazienhain, angekört, LZ: AD

Die Fruchtblasen sind deutlich auf dem Ultraschallbild zu sehen.

Der T-Wurf ist da!

Am Sonntag, 3.11.13 sind in der Zeit von 20:15 - 22:00 Uhr vier kräftige Rüden geboren. Quitte und dem Kleeblatt geht es gut.

01

Die stolze Mutter macht ihr Sache sehr gut

02

Die vier Wonneproppen an der Milchbar. 

03

24 Stunden alte Welpen!

10. November 2013

Heute sind die kleinen Burschen 1 Woche alt.

04

Sie haben schon kräftig zugenommen und ihr Geburtsgewicht verdoppelt

05

Noch blind und taub krabbeln die Sonntagkinder durch die Wurfkiste und lassen es sich an Mamas Milchbar schmecken.

 

 

17. November 213

In dieser Woche sind die Welpen tüchtig gewachsen. Sie knabbern gewichtsmäßig die 1000 gr. Marke an.

06

Die Äuglein sind jetzt geöffnet und Geräusche nehmen die Kleinen auch wahr. Mutter und Kinder fühlen sich wohl.

07

Hier schaut ein vorwitziger Bursche über den Rand der Kudde

07

20. November 2013

Die Besitzerin vom Papa der Welpen, Mara Poschlod hat schöne Fotos von der jungen Familie gemacht.

07

Die Bande ist immer durstig

08

Der Erstgeborene mit dem grünen Bändchen

09

Der Zweite mit dem blauen Bändchen

11

Der dritte Bursche mit dem Bändchen in braun

10

Und das Nesthäkchen mit dem weißen Band

 

24. November 2013

Heute sind die Vier 3 Wochen alt.

1

 

"Wir können alle schon sitzen

3

 

und laufen

2

 

und rangeln natürlich auch"

5

30. November 2013 - Hier geht die Post ab!

Die vier kleinen Kerle sind umgezogen und haben jetzt noch mehr Platz zum Spielen.

1

Sie entdecken die Welt, das Spielzeug rappelt, klingelt, kullert und raschelt.

2

 

Die Kamera ist auch interessant.

3

Kommt Besuch ist das sehr spannend für die Rasselbande. Die fremden Menschen, die neuen Gesichter, Stimmen und Gerüche. Große und kleine Menschen besuchen das Kleeblatt. Alle diese Dinge nehmen die Welpen jetzt schon wahr.

5

 

Quitte säugt ihre Kinderchen immer noch ganz brav.

6

 

An die neue Umgebung und die Schlafbox haben sich die Kleinen ganz schnell gewöhnt

6

4. Dezember 2013

Die Sonne scheint und die Rasselbande möchte in den Garten.

1

 

Der Schritt über die Türschwelle will gut überlegt sein.

2

 

Mit Mama auf der Terrasse.

2

 

Das Beet wird unsicher gemacht.

4

 

Der Rasen ist feucht und kalt.

5

 

5

6

Mutig steht der kleine Mann auf dem Gitter. Erwachsene Hunde benötigen lange um das zu lernen. Bei uns lernen die Welpen das alles schon jetzt.

7

 

Ein kleines Kämpfchen mit dem Bruder muss sein.

8

 

Nach dem Spaziergang wird bei Mama gekuschelt und sich an der Milchbar gestärkt.

9

Die Bande ist "abgefüllt". Satt und zufrieden schlafen sie um das Erlebte zu verarbeiten.

9

7. Dezember 2013

Die Rasselband hat sich heute fein gemacht und ihre neuen Halsbänder angelegt.

1

 

Im Spiel haben die kleinen Kerle ganz vergessen wie ungewohnt sie noch sind.

2

 

Jetzt wird aus dem Rangeln richtiges raufen.

3

 

Alles wird genau untersucht.

5

10. Dezember 2013

Das Außengehege ist aufgebaut. Hier können die wilden Kerle prima spielen und in der Kuschelhöhle pausieren.

2

Die Schaukel wird ausprobiert.

3

Die Decke muss richtig liegen

1

Und immer wieder möchte einer schaukeln

3

Es gibt noch mehr Spielzeug.

4

Müde vom Spielen ist der kleine Mann auf der Schaukel in der Sonne eingeschlafen.

6

13. Dezember 2013

Heute Nacht hat es gefroren und der Garten war ganz mit Raureif überzogen

1

Die wilden Kerle hüpften fröhlich durch den Garten

2

und spielten mit ihrem neuen Spielzeug.

3

Die arme Meise musste einiges über sich ergehen lassen.

4

Der kleine Mann hat das Spielzeug erobert.

5

Zwischendurch stärken sich die Raufbolde an der Milchbar. Dann geht es wieder ins warme Welpenzimmer.

19. Dezember 2013

Der erste Ausflug mit Halsband und Leine

1

Alles wird genau untersucht

2

Es ist noch schwierig für die Kleinen mit der Leine zu laufen,

3

aber Übung macht den Meister.

4

Die Autos sind besonders interessant

4

und schon geht es weiter.

6

Der Baumstumpf ist toll. Von hier haben die Zwei einen guten Überblick.

6

Gleich sind wir wieder zu Hause.

8

27. Dezember

Die erste Fahrt mit dem Auto.

1

Tristan fährt im seiner zukünftigen Besitzer mit.

2

Am Ziel gab es viel zu entdecken.

3

Alles wurde genau untersucht

4

und vorsichtig beschnüffelt

5

Alle Zwei- und Vierbeiner hatten viel Spaß.

6

31. Dezember

Die vier wilden Kerle spielen übermütig im Garten.

1

Der Rasenmäher wird inspiziert.

2

Mit der Knistertüte und den bunten Bällen konnten die Vier richtig toll toben.

4

Der Kaminstein war super zum Klettern

5

Der Abenteuerspielplatz bot viele neue Eindrücke

5

und alle vier Knaben spielten eifrig

7

Mutter Quitte ist immer für Spaß und Spiel zu haben.

8

Am Ende gab es noch einen ganz kleinen Schluck aus der Milchbar.

4. Januar 2014

Die Knallerei zum Jahreswechsel hat die wilden Kerle nicht beeindruckt und wir blicken alle fröhlich in das kommende Jahr.

1

 Das Kleeblatt spielt ausgelassen mit seiner Mutter.

2

Auch das gab es noch in der 9ten Lebenswoche.

3

Mit diesem schönen Bild möchten sich die wilden Kerle vom Akazienhain von ihren treuen Lesern verabschieden. Die  vier Knaben ziehen jetzt fort in ein neues Zuhause.

4

Pedigree T-Wurf vom Akazienhain