Unser P-Wurf

geb. 02. August 2008
4 Rüde / 3 Hündinnen
Die Eltern sind

Ch. Rufus Under My Spell

geb. 22.04.2006

Vater: Red Rabbits Elliot
Mutter: Rufus Noisy Ms Hurricane

Kiss Me Kate vom Akazienhain

geb. 30.05.2004

Vater: Edbrios Dirmuid
Mutter: Pastime Sinclair
 
 
 
 
Am 31.5. & 2.6.08 deckte der Rüde
Ch. Rufus Under My Spell
unsere Hündin
 
 
 
Ch. Kiss me Kate vom Akazienhain.
Wir erwarten Anfang August 2008 viel versprechenden Nachwuchs.
30. Juni 2008

 

 

Das Ergebnis der Ultraschalluntersuchung vom 30.6.08 ist positiv. Auf diesem kleinen Bildausschnitt erkennt man gleich 2 Fruchtblasen und es sind noch einige mehr da. So sieht Katies Bauch jetzt von innen aus. Wir freuen uns auf den Nachwuchs!

 

10. Juli 2008

 

 

Und hier ist der Bauch mal von außen, am 40.Trächtigkeitstag

3. August 2008

 

Am Samstag 2. August hat Katie 7 Welpen geboren. Es sind 4 Rüden & 3 Hündinnen. Mutter und Kindern geht es gut. 

 

 

Die Rasselband ist trotz ihrer Jugend ziemlich trinkfest

 

 

und trägt die Öhrchen schon fast perfekt.

16. August 2008

 

In dieser Woche hat sich einiges in der Wurfkiste  getan. Den Welpen wurden die kleinen Krallen geschnitten, die erste Wurmkur wurde ihnen verabreicht und sie blinzeln schon mit den Äugelein.Die Sieben Wonneproppen wachsen und gedeihen.

 

 

 

Seit gestern kommt Bewegung in die kleine Truppe. Die ersten Gehversuche werden unternommen. Die junge Dame in orange stemmt sich schon kräftig auf ihre kurzen Beinchen. Die Mädels haben es einfacher, da sie leichter sind als die Jungen. Die  Knaben in gelb und lila haben es auch probiert, aber irgendwie klappt es noch nicht so richtig mit dem Laufen. Gut Ding will Weile haben, und morgen oder übermorgen werden sie ihr Gewicht schon stemmen und auf die Beinchen kommen.

 

 

Der Rüde mit dem gelben Bändchen ist der kräftigste, er wiegt 100gr mehr als seine Geschwister. Die anderen sechs Welpen liegen mit dem Gewicht bis auf 40 Gramm ganz nah beieinander. Das Haarkleid ist bei allen glatt. Insgesamt ist es ein sehr gleichmäßiger Wurf.

20. August

 

 

Heute haben die Welpen einen Ausflug in den Garten gemacht. Mutter und Kinder haben den Sonnenschein genossen. In einem großen Karton habe ich die Welpen hinausgetragen. 

 

Ganz vorsichtig trauten sich die Kleinen hinaus und hielten ihr Näschen in den Sommerwind. Mama Katie war dabei und dann -

 

 

wurde die ganze Bande schon etwas mutiger. Mit dem Laufen klappt es noch nicht so ganz,  

 

 

doch am Schluss war die Rasselband schon recht unternehmungslustig und krabbelte überall herum.

24. August 2008

 

 

Die Kleinen lernen immer besser laufen und ihr Wirkungskreis wird langsam größer. Der kleine Auslauf ist schon an die Wurfkiste angebaut und die Welpen verlassen zum Lösen ihren Schlafplatz.

 

 

Es ist ein natürliches Bedürfnis das "Nest" nicht zu beschmutzen. Einige Welpen probieren ihre Stimme aus und knurren und bellen sich im Spiel an. Es wird jetzt richtig laut bei uns und es ist zu niedlich die hellen Stimmchen zu hören.

 

 

Die Rasselband schwärmt aus!

27. August 2008
Mit 3 Wochen wird den Welpen der erste Fleischbrei (Dosenfleisch & Welpenmilch) angeboten. Der Speiseplan wird täglich erweitert, hinzu kommt abwechselnd Obst oder Gemüse mit Joghurt oder Quark darunter werden Getreideflocken und etwas Honig gemischt. Später wird auch eingeweichtes Welpen-Trockenfutter gefüttert. Diese abwechslungsreiche Ernährung beugt Magenempfindlichkeiten vor. Die Welpen sind vielseitige Ernährung gewohnt und fressen in der Regel jedes Futter. Die Anzahl der Mahlzeiten wird langsam erhöht und die Mutter entlastet.

 

Die Schlacht am kalten Buffet

 

Nach dem (Fr)Essen sollst du ruhen. Satt und müde ziehen sich die Kleinen zum Schlafen zurück.

31.August 2008

 

 

In dieser Woche hat sich viel getan. Die Ernährung wurde umgestellt, die zweite Wurmkur wurde durchgeführt, die Krallen noch einmal geschnitten und die ersten Zähnchen blitzen durch das Zahnfleisch. Außerdem erobern die Zwerge jetzt den Garten. 

 

 

Nun sind die Kleine vier Wochen alt und entwickeln sich mit großen Schritten. Das Laufen bereitet ihnen keine Mühe mehr und sie spielen nach Herzenslust mit ihren Geschwistern.

 

Zwischendurch jedoch werden Erholungspausen eingelegt um die vielen neuen Eindrücke zu verarbeiten.

3. September 2008

 

Spielend wird die Welt erobert

 

 

My Home ist my Castle

 

 

Die Welt ist sooo bunt!

7. September 2008

 

Fünf Wochen sind die Welpen alt. Die Halsbändchen haben die Kleinen diese Woche anprobiert und für gut befunden. Die dritte Wurmkur hat auch geschmeckt und das Gewicht der Rasselband liegt zwischen 1,4 und 1,7 kg. Im Ganzen ein sehr ausgewogener Wurf.

 

Sie raufen und spielen wild mit einander. Das Unterste wird nach oben gedreht und kein Stein bleibt auf dem anderen. Bei uns geht es wirklich munter zu.

10.September 2008

 

Mmh, das schmeckt!

 

Das aber auch....

 

 

Vier Kinderaugen sind neugierig auf einander.

14. September

 

Die Zeit vergeht wie im Flug und die P-Welpen sind schon richtig groß geworden. Der Tierarzt hat die 1. Parvovirose Impfung injiziert.  Der kleine Pieks hat die Welpen wenig beeindruckt.

 

Sie freuen sich über jeden Besuch und sind an allem interessiert.

 

Zur Prägung hörten die Welpen diese Woche Musik und Nachrichten aus dem Radio. Die Reisebox wurde ihnen zum Spielen in den Garten gestellt. Das alles gehört zur Vorbereitungen auf das spätere Leben. Und es kommt noch einiges mehr auf die Welpen zu. Seien Sie gespannt wie es weitergeht und was die Kleinen bei uns noch alles erleben. 

17. September 2008

 

Seit 2 Wochen haben wir eine Baustelle vor der Haustür und die Welpen haben sich längst an den Lärm von Bagger und Kompressor gewöhnt. Doch heute wollten sie endlich mal sehen was da immer so einen Krach macht.

 

In kleinen Gruppen lockten wir dien Welpen mit einem Tuch zum Spielen an die Baustelle. Katie ging voraus und die Welpen folgten ihr mutig bis ganz nah an den Ort des Geschehens.

 

Ein Lastwagen brachte Erde und der Bagger schaufelte die Erde in die Baugrube.Dann wurden die Spundwände aus der Erde gezogen und ein Bauarbeiter klopfte mit dem Hammer auf das Metal um die Wand von Erde zu befreien. Es war also richtig laut.Wir verweilten ein bisschen und die Bauarbeiter fanden unsere Zwerge richtig mutig und hatten Spaß an den kleinen Zuschauern.Hier sind wir auf dem Rückweg zum Haus und die Kleinen schauen sich noch einmal um.Für die mutigen kleinen Herzen gab es zur Belohnung ein Schafsöhrchen.
 
 

 

21. September 2008

 

Diese Woche hatten die Kleinen viel Besuch von Kindern in allen Altersklassen.

 

Das Spielen im Tunnel und dem bunten Häuschen macht nicht nur den Welpen Spaß.

 

 

 

Die 4.Wurmkur wurde den Welpen verabreicht und wir haben das Laufen an der Leine geübt. Die Welpen haben fremde Hunde kennen gelernt. Hier ein Irish Terrier aus meinem D-Wurf, der demnächst den kleinen Paddy zum Kumpel bekommt

 

Auch Earlina gen. Sally muss sich mit der kleinen Penny anfreunden und Pied Piper leistet demnächst Elvis dem Welsh Terrier gesellschaft.

24. September

 

 

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen und viele neue Eindrücke sammeln! Die erste Autofahrt haben die Welpen gut überstanden. Hier sind sie gerade ausgestiegen und schauen sich um.

 

Zum Biergarten ist das aber die falsche Richtung.Aber wer will schon Bier trinken, wenn es so viel Neues zu sehen gibt.

 

Das Motorrad wird ohne Angst aus nächster Nähe beschnüffelt.

 

 

Sie haben eine Feldmaus aufgespürt. Sofort mischt Phoebe kräftig bei der Jagd nach dem Mäuschen mit.

 

 

Diesmal war die Maus schneller, aber beim nächsten Mal wäre ich mir nicht so sicher, dass sie heil davonkommt, denn kleine Terrier lernen schnell!

 

 

Auf flinken Pfoten und mit fliegenden Ohren geht es weiter zum nächsten spannenden Abenteuer.
Nach dem aufregenden Ausflug mit den vielen neuen Eindrücken waren die Zwerge ziemlich müde und haben im Schlaf das Erlebte verarbeiten.
3. Oktober

 

Dies wird der letzte Eintrag sein, denn einige der Welpen haben uns schon verlassen. Die verblieben Kleinen haben einen Stadtspaziergang gemacht. Am Goldesel begann unser Spaziergang. Percey, Potter und Phoebe können schon richtig prima an der Leine laufen.

 

 

In der Fußgängerzone war es sehr interessant. Überall roch es so gut, fremde Leute liefen hin und her und es gab noch viel mehr Neues zu sehen.

 

 

Am Brunnen schaute Percey sich das Wasserspiel genau an und lugt neugierig über den Brunnenrand.

 

 

Hier sind wir in der Sparkasse. Der Boden glänzt und an den Wänden kann man sich im Spiegel anschauen. Die Drehtür am Eingang haben alle drei prima gemeistert.

Am Ende unseres Spazierganges löschte Wasser den großen Durst der P-chen. Auch diesmal gab es wieder viel zu lernen und zu erleben für die Kleinen. Ihre Kreise werden immer größer.

Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Welpen selbstbewusst und neugierig sind, sich auf fremde Situationen einstellen können und für die Welt draußen gut gewappnet sind und sich im alltäglichen Leben ihrer neuen Besitzer bestens zurecht finden.