Unser I-Wurf

geb. 14. Mai 2003
0 Rüden / 4 Hündinnen

Die Eltern sind:

Garvan vom Hürtgenwald

geb.: 03.07. 2001
Mutter: Ch.Bridie vom Hürtgenwald
Vater: Ch. Inchicore Lionel

Aira vom Akazienhain

geb.: 20.02.1997
Mutter: Ch. Assia vom Hürtgenwald
Vater: Edbrios Seanin

Das Kleeblatt

Mittwoch, 16. Juli
In dieser Woche hat sich viel ereignet. Der Tierarzt war zum Impfen und Chippen am Donnerstag hier und der Zuchtwart kam am Sonntag zur Wurfabnahme.  Beide haben die Welpen untersucht und für gut befunden. Auf einem Spaziergang haben unsere Welpen Herkules kennen gelernt.
 
Er ist ein Golden Retriever aus der weiteren Nachbarschaft und ein Prachtexemplar seiner Rasse. Ganz unbeeindruckt haben die Kleinen diesen riesigen Rüden von vorne bis hinten beschnüffelt. Dann hatten wir am Montag Besuch von Anka und ihrer Besitzerin. Anka ist eine Parson Russell Terrier Hündin.Die Mädels haben ganz schön gestaunt, dass es auch schwarz-weiß gefleckte Hunde gibt. Die erste Autofahrt haben die Welpen ohne Übelkeit überstanden. In der Reisebox und mit der Mama im Schlepp fuhren wir an den Rhein, zur Anlegestelle.
 
Über einen langen Steg ging es auf die "Pont". Je nach Wellengang hat der Anleger mehr oder weniger geschaukelt, als die Schiffe vorbei fuhren.Alle Welpen waren neugierig und haben über den breiten Fluss zu den großen Schiffen geschaut. Die kleine Rasselbande war an diesem Tag die Attraktion für die Spaziergänger und Radfahrer auf der Rheinpromenade. Auch dort konnten unsere Welpen wieder verschiedene Artgenossen kennen lernen, einen Afghanen, einen braunen Labrador und einen ganz schwarzen Mischling.
 
Terrier waren leider keine dort.Die letzte Wurmkur ist durchgeführt und am kommenden Wochenende müssen wir schon Abschied nehmen. Es verlassen uns das kleine Teufelchen Imp-Betty und die sanfte Ira. Iota bleibt noch eine Woche länger und Iona wird am ersten Augustwochenende abgeholt.
Mittwoch, 9. Juli
In der vergangenen Woche haben wir getestet ob unsere Welpen "schussfest" sind. Sie haben mit bunten Luftballons gespielt und so den Knall selbst herbeigeführt. Im eifrigen Spiel blieben die Welpen davon ziemlich unbeeindruckt. In den letzten Tagen haben sich die Kleinen  mit der Reisebox vertraut gemacht.
 
Morgen kommt der Tierarzt zum Impfen und Chippen.Nach zwei Tagen, wenn die Welpen die Impfung gut verkraftet haben, können wir alle einschließlich Mutter Aira  Autofahrten in die nähere Umgebung unternehmen, z.B. an den Rhein, in die Stadt oder zum Bahnhof. Mitten hinein ins Getümmel um viel Neues zu erleben.
 
Mittwoch, 2. Juli
Der Aktionsradius unserer Welpen wird von Tag zu Tag größer. Beim Spaziergang durch die Nachbarschaft haben wir mit den Welpen an der Leine gehen geübt. Bei unserem Nachbarn wurde auf dem Rasen im Schatten eine Pause gemacht und die Welpen haben Aaron den Cairn Terrier kennen gelernt.
 
Er war ganz neugierig und sehr freundlich, Aira hatte aber trotzdem ein wachsames Auge auf ihn. Die Mädels schauten sich ganz unbekümmert um. Als wir wieder zuhause ankamen, waren die vier Kleinen  durstig und müde von unserem Ausflug mit den vielen neuen Eindrücken.
Mittwoch, 25. Juni
Jede der kleinen "Circen" hat seit gestern ein Halsbändchen um. Allmählich werden sie daran gewöhnt - der erste Spaziergang an einer leichten Leine ist für die nächsten Tage geplant. Das Spielzeug wird systematisch erweitert. Zu dem Zerr-, Quietsch- und Rappel-Spielzeug, der "Hühnerleiter" mit dem Tunnel, dem Gitterrost und den Paletten zum Drauf- und Drunterklettern, ist eine blaue, mit bunten Bällen gefüllte  Spielmuschel hinzugekommen.
 
Kopfüber stürzen sich die Welpen in die Bälleflut. Damit wird das Laufen auf wabbeligem Untergrund gefördert. In den nächsten Tage kommt eine weitere Muschel gefüllt mit etwas Wasser und ein paar Bällen hinzu, um  die Wasserfreudigkeit anzuregen. Mit einer Zeitung wird geknistert und geraschelt, damit auch dieses für Hunde unangenehme Geräusch den Welpen vertraut ist. Aus dem Radio hören sie die neusten Hits und die aktuellen Nachrichten.So versuchen wir an alles zu denken und die Kleinen optimal zu prägen. Es folgen noch viele Aktionen für unsere Welpen, lassen Sie sich hier überraschen und verfolgen Sie unser Welpentagebuch. 
Mittwoch, 18. Juni
Jetzt kennen sich die Welpen im Garten schon richtig gut aus. Sie laufen hin und her, klettern auf die Palette um von "oben" runter zu schauen. Sie krabbeln darunter um sich zu verstecken oder zwischendurch mal ein Nickerchen zu halten. Die kleinen Mädels  raufen miteinander und das Spielzeug wird selbstbewusst verteidigt.
 
Jetzt sind sie richtige kleine Hunde geworden, die den Besuchern an den Hosenbeinen zerren oder in die dicken Zehen beißen. Ihre Zähnchen sind ganz spitz und zwicken schon sehr. Die Schnürsenkel an den Schuhen sind auch immer ein ganz beliebtes Spielzeug.
 
Mittwoch, 11.Juni
Vier Zwerge im Garten, sozusagen vier "Gartenzwerge". Jetzt sind die Welpen vier Wochen alt und haben den extra hergerichteten und gesicherten Auslauf im Garten bezogen. Vorsichtig wird alles erkundet und untersucht.
 
Im Schatten unter der Gartenbank haben sich alle niedergelassen und einen Schluck an Mamas Milchbar genommen. Der Garten muss den Kleinen riesig vorkommen und sie benötigen eine ganze Weile um ihn zu durchqueren. Alle Welpen wiegen über 1500 Gramm und in den nächsten Tagen wird die nächste Wurmkur vorgenommen.
Mittwoch, 4. Juni
Die Kreise der Kleinen werden immer größer. Der Welpenauslauf ist an die Wurfkiste angebaut. Auf festen Pfötchen stiefeln die  vier Mädels durch die Gegend und spielen miteinander. Die Koordination klappt bestens und sie können sich jetzt am Kopf kratzen ohne umzufallen.
 
Das Gewicht liegt bei jedem Welpen um 1200 Gramm. Bei dieser Hitze fühlen sich die Mädels im angenehm kühlen Welpenzimmer sehr wohl und wir hoffen, dass es nächste Woche nicht mehr so heiß ist, wenn es in den Garten geht.
Mittwoch, 28. Mai
Die erste Wurmkur haben die Welpen heute eingenommen und das  Mittel hat ihnen ganz gut geschmeckt. Hinterher hatten alle, einschließlich der Mama, ein weißes Schnäuzchen. Die "schweren" Mädels bringen jetzt um die 900 Gramm auf die Waage.
 
Die Augen der Welpen öffnen sich langsam, weshalb  ich auch kein Foto frontal ins Gesicht gemacht habe, das Blitzlicht könnte den Äuglein  schaden. In  ihren Träumen bellen die Kleinen und wedeln schon mit der Rute. Das sieht ganz süß aus. Ansonsten schlafen die Damen noch viel und sind heftig mit wachsen beschäftigt. 
 
Mittwoch, 21. Mai
Heute sind unsere Maikäferchen eine Woche alt und sie sind schon ganz proper geworden. Das Gewicht liegt zwischen 500 und 600gr. Sie krabbeln noch etwas unbeholfen durch die Wurfkiste, aber ihre Mutter Aira umsorgt die Kleinen vorbildlich.

 

Montag, 19. Mai
Aira hat sich vom Geburtsstress gut erholt und die vier kleinen Damen nehmen kräftig zu

 

Donnerstag 15.Mai
Vier kleine Maikäfer sind gestern bei uns am Akazienhain eingeflogen. Mutter und Kinder sind wohlauf.