Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

U-Wurf

Unser U-Wurf 

geboren: 27.05.20187
Wurfstärke:  4 Rüden & 2 Hündinnen

Die Eltern sind: 

Merry Dancer´s Lennox Lewis

Merry Dancer´s Lennox Lewis

(Ch.Beddy Gelert Great Gelert x Ch. Merry Dancers´Hot Tempest)

angekört, Leistungskennz.:
AD, DH-Genotyp: N/N,
COLA-Gesamtwert: sehr niedrig
Bailey zum Kestenbusch

Ch. Bailey zum Kestenbusch

(Ch.Okie Dokie van Koudenhoven x Phillis`Pride vom Akazienhain)

angekört, DH-Genotyp: N/N, KfT-Jugend.Ch.
1. Lebenswoche
30. Mai
Die Welpen bei der "Arbeit". Ein Bild an dem man sich nicht sattsehen kann.  Es gibt noch einen Grund zum Feiern - die Ur-Oma Katie wird heute 13 Jahre. Sie ist noch ganz fitt und freut sich schon darauf mit den Ur-Enkeln zu spielen. Das wird ein schöner Sommer!
Lachend

Kiss me Kate vom Akazienhain, gen. Katie, die Ur-Oma

Bailey ist eine instinktsichere, liebevolle und geduldige Mutter. Sie umsorgt ihre Welpen bestens.

Alle Welpen haben kräftig zugenommen. Die Hündinnen tragen ein gelbes und rosa Bändchen. Der Rest der "bunten" Truppe ist männlich.

2. Lebenswoche

Geschwisterliebe!

Alle werden satt.

Nun sind die Kleinen schon eine Woche alt. Alle haben seid heute Morgen ihr Geburtsgewicht verdoppelt.

Es ist eine Wonne ihnen dabei zuzusehen.

3. Lebenswoche

Bilder aus dem Garten. Endlich Frischluft schnuppern. Katie muss auch nach dem Rechten sehen.

Die Augen öffnen sich seid 2 Tagen, aber dennoch schlafen die Kleinen viel. Die erste Wurmkur hat auch geschmeckt.

4. Lebenswoche

Auf der Terrasse stärken sich alle Welpen bei der Mama, anschließen schwärmen die Kleinen aus.

Alle ganz munter zusammen unterwegs.

5. Lebenswoche

Die wilde Horde ist los! Im Moment steitet die Bande um alles. Die bunten Bänder laden bestens dazu ein.

Der müde kleine Krieger muss sich erholen und im Schlaf seine Erlebnisse verarbeiten.

Der Garten wird erobert.

6. Lebenswoche

Jetzt beginnen wir mit dem Halsbandtraining. Unter Aufsicht tragen die Welpen alle ein Halsband um sich daran zu gewöhnen. Drei der Rasselbande tragen das Halsband mit der passenden Bändchenfarbe. Für die andern drei Racker sind die Halsbänder in der "richtigen" Farbe schon auf dem Weg zu uns.

Und dann tobt auch schon die ganze Rasselband in dem kleinen Häuschen

Er möchte mitspielen

7. Lebenswoche

Der erste Spaziergang mit Halsband und Leine.

Große Autos beeindrucken die Kleinen nicht, auch nicht wenn sie gestartet werden und losfahren.

Ein Gitterrost stört die kleinen Pfötchen nicht und U´Malley läuft einfach darüber hinweg .

8. Lebenswoche

Bailey hat auch in der 8.Lebenswoche ihrer Welpen die Milchbar geöffnet. Sie ist eine großzügige und liebevolle Mutter. Bailey bekommt immer öfter tatkräftige Unterützung von ihrer Oma Katie.

Katie löst Bailey ab und hütet die Ur-Enkelchen. Sie übernimmt einen großen Teil der Erziehung. Denn sie ist wesentlich strenger als Bailey und weist die Welpen deutlich in ihre Schranken. Ein wichtiger Lernprozess für die mittlerweile übermütig gewordenen Rasselbande.

Unser 2. Spaziergang mit Halsband und Leine. Diesmal war ein kleiner Hindernispacour aufgebaut. Die bunten Luftballons an den Mülltonnen luden zum Fangenspielen ein. Mit lautem Knall zerplatzten die Ballons als die Welpen sie fangen wollten. Sie lernten das ein lauter Knall nicht weh tut und man sich nicht ängstigen muss.

9. Lebenswoche

Der  erste Ausflug in die Stadt. Mit dem Auto ging die Fahrt zum Bahnhof. Von dort musse die ganze Rasselbande durch die Unterführung zum Bahnhofsvorplatz. Im tunnel war es laut, Radfahrer fuhren vorbei und Fußgänger kamen uns mit Kinderwagen entgegen. Das war wieder etwas Neues für die Kleinen.

An der anderen Seite des Tunnels ist der Busbahnhof. Die Busse fuhren vorbei und parkten an den Haltestellen.Jeder Welpen wollte alles ansehen und untersuchen, das gab Leinensalat und wir hatten alle Hände voll zu tun um die Leinen zu entknoten.

Hier saußte der Verkehr an uns vorbei. Die Welpen zeigten sich auch hier unbeeindruckt und produzierten mal wieder einen Leinensalat, weil jeder woanders schauen wollte. Dann machten wir uns auf den direkten Rückweg über den Busbahnhof zum Tunnel und dann zum Auto. Zuhause angekommen legten sich die Welpen zum Schlafen hin. Es war sicher ein anstrengender Ausflug mit vielen neuen Eindrücken, die im Schlaf verarbeitet werden müssen. 

10. Lebenswoche
Neun Wochen sind nun vergangen und der U-Wurf zieht in die Welt hinein. An diesem Wochenende verlässt uns die ganze Rasselbande.Wir haben viel gemeinsam erlebet und es war eine schöne, spannende, aufregende, aber auch arbeitsreiche Zeit. Ich hoffe, die anfangs kleinen Saugwelpen sind durch meine vielfältige Prägung zu selbstsicheren kleinen Hunden herangewachsen.
Dem gesamten U-Wurf und deren Besitzern wünsche ich viel Freude miteinander und eine lange und schöne gemeinsame Zeit.

Copyright 2020. Cornelia Lemm. All Rights Reserved.

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutz­vorschriften. Wenn Sie den Datenschutzeinstellungen zustimmen, werden notwendige Cookies, Google Webfonts, Youtube und Google Maps geladen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden nur die notwendigen Cookies geladen, die für die korrekte Darstellung benötigt werden.

Datenschutz Impressum